Hyong


Die Hyong (= Form) besteht aus genau definierten Bewegungsabläufen die mit voller Ernsthaftigkeit und Überzeugung ausgeführt werden sollten. Das Wissen um die Techniken, sowie das verstehen der Technik selbst sind von größter Wichtigkeit. Durch das ständige Üben und Wiederholen der verschiedenen Hyongs verbessert man nicht nur seine körperliche sondern auch seine geistige („innere”) Haltung. Das „zum Leben erwecken” einer Hyong entsteht aber nur durch den Ausübenden selbst. Durch seine Wahrnehmung von Esthetik und dem inneren Fließen (dem sog. Ki).

Im traditionellen Chang-Hon Taekwondo läuft man neben den ersten 20 Foremen auch weiter vier Formen (je nach Großmeistersystem). In manchen Taekwondo-Schulen werden auch noch zwei der Ur-Formen gelaufen wie bei uns zB. die Bal-Sek Hyong. Hier die 24 Hyongs im traditionellen Taekwondo:


1. Chon-Ji, Himmel und Erde 19 Bewegungen
2. Dan-Gun, nach dem gleichnamigen Heiligen 21 Bewegungen
3. Do-San, Pseudonym des Patrioten Ahn Ch'ang-Ho 24 Bewegungen
4. Won-Hyo, nach dem gleichnamigen Mönch 28 Bewegungen
5. Yul-Gok, Pseudonym des Gelehrten Yi I 38 Bewegungen
6. Joong-Gun, nach dem Gelehrten An Joong-Gun 32 Bewegungen
7. Toi-Gye, Pseudonym des Gelehrten Li Hwang 37 Bewegungen
8. Hwa-Rang, nach der Jugendgruppe die zur Vereinigung Koreas beitrug 29 Bewegungen
9. Choong-Moo, Pseudonym von General Yi Sun 30 Bewegungen
10. Kwang-Gae, nach dem 19. König der Koguryo-Dynastie 39 Bewegungen
11. Po-Eun, Pseudonym für Chong-Mong-Chuein 36 Bewegungen
12. Ge-Baek, nach einem General der Packshao-Dynastie 44 Bewegungen
13. Yu-Shin Hyong. Benannt nach dem General Kim Yu-Shin 68 Bewegungen
14.

Choong-Jang, Pseudonym des Generals Kim Duk Ryang

52 Bewegungen
15.  Ul-Ji Hyong, gewidmet dem General Ul-Ji Mun-Duk 42 Bewegungen
16. Sam-Il, weist auf den 01.03.1919 hin (Volksaufstand zur Unabhängigkeit Koreas) 33 Bewegungen
17. Ko-Dang Hyong, Ko-Dang ist das Pseudonym des Patrioten Cho Man-Sik 39 Bewegungen
18. Choi-Yong, nach dem General und Kanzler Choi Yong 45 Bewegungen
19. Se-Jong Hyong, nach dem koreanischen König (1418 - 1450) 24 Bewegungen
20. Eu-Am Hyong, Pseudonym von Son Byong Hi 45 Bewegungen
21. Yon-Gae Hyong, gewidmet dem General Yon-Gae Somun 49 Bewegungen
22. Moon-Moo Hyong, dem 13. König der Silla-Dynastie gewidmet 61 Bewegungen
23. So-San Hyong, Pseudonym des Mönches Choi Hyung Ung (1520 - 1604) 72 Bewegungen
24. Tong-Il, für die Entschlossenheit, Korea wieder zu vereinigen 56 Bewegungen
Auch ist die Reihenfolge in den diversen Systemen leicht unterschiedlich. Es können auch immer leichte Abweichungen bei Aushol – oder Zwischenbewegungen sein. Wichtig ist, dass eine Hyong schnell und kraftvoll ausgeführt wird. Auch soll jede Hyong auf dem Punkt enden an dem man sie begonnen hat.