Taekwondo


Der Name Taekwondo (auch Tae-Kwon-Do oder Taekwon-Do) setzt sich aus den drei Begriffen Tae = Fuß (Fußtechniken) Kwon = Faust (Fausttechniken) und Do = Weg (Geisteshaltung, Lehre) zusammen, bedeutet also frei übersetzt „Der Weg von Fuß und faust”. Mittels Taekwondo lassen sich sowohl körperliche als auch geistige Ziele erreichen. Das geht von besserer Beweglichkeit, gesteigerter Schnelligkeit und Ausdauer über einer Verbesserung der Atemtechnik und Konzentration bis hin zu mehr Selbstsicherheit, innerer Ruhe und dem Erkennen eigener Grenzen. Um diese Ziele zu erreichen dienen auch die 7 Tugenden des Taekwondo:

  • Gerechtigkeit
  • Höflichkeit
  • Ehre
  • (Geist der) Einheit
  • Unermüdlichkeit
  • Geduld
  • Bescheidenheit


Hier finden Sie weitere interessante und wissenswerte Informationen rund ums Themen „Taekwondo”: Geschichtliches - ein kurzer Einblick in die Entstehung des klassischen Taekwondo Begriffe - einige wichtige Begriffe und Ausdrücke im Taekwondo Dojang - der Übungs-/Trainingsraum Graduierungen - das Rangsystem des klassischen Taekwondo Hyong - die 24 Übungen des Taekwondo simulieren Kämpfe gegen mehrere Gegner Bruchtest - warum macht man das?